Was das Leben besonders macht, sind die Verbindungen, die wir mit Anderen eingehen. Die Freundschaften, die uns begleiten. Die Partnerschaften, die wir aufbauen. Die Liebe, die wächst. Die kleinen Menschen, die wir beim Großwerden begleiten dürfen. Ich glaube, das Leben wäre „nüscht“ ohne diese Bindungen. Genau das ist der Fokus meiner Fotografie.

Happiness is only real when shared.

Jon Krakauer, Into the Wild

Hey!

Ich bin Ella. (sie/ihr)
Toll, das du hier bist.

Bei weichen Farben, guter Bildaufteilung und schönem Licht geht mein Herz auf. Es ist mir eine riesige Freude, kleine und große Momente von Bedeutung einzufangen. Echte Erinnerungen, keine gekünstelten Posen, ganz natürlich, ehrlich, nah, authentisch. Das Leben wie es gerade ist. Du, genau wie du bist.

Andere Orte, Menschen, Sprachen, Kulturen und Natur kennenzulernen zaubert mir Funkeln ins Herz, denn ich feiere die Diversität dieser Welt. Schon 2017 habe ich mir vor dem #vanlife Hype meinen orangenen Van selbst ausgebaut (vielleicht hast du ihn schon mal in der Stadt gesehen?). Minimalistisches Campen mit mobilem Zuhause ist der beste Urlaub, den ich mir vorstellen kann. Hauptsache Draußen. Meine zweite Berufung ist meine Arbeit als Yogalehrerin, denn hier mache ich etwas ähnliches, wie beim Fotografieren: einen Raum eröffnen, in dem du dich wohl fühlen darfst mit dir und deinem Körper.

5 random facts

Lieblingsort

Draußen zwischen Wasser und Wald mit meinem Bus und lieben Menschen – abends mit Lagerfeuer und Wein.

Lieblingsserie

Von Buffy bis zu Game of Thrones – alles, was nicht der realen Welt entspricht 😀

Letztes Reiseziel

Das Soča-Tal in Slowenien. Eiskalte Flüsse, grüne Berge. Never felt so alive!

Geheimes TALENT

Holzhacken oder -sammeln und Feuer machen.

knappe sache

Bei meinem Work’n’Travel Jahr in Australien bin ich unabsichtlich (leicht alkoholisiert) mal in eine Bibliothek über den Dachzugang eingebrochen. Frag mich nach der Geschichte, wenn wir uns kennenlernen 😉

Spürst du den Vibe? Dann lass uns diesen Weg gemeinsam gehen.